Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Das Wappen der Gemeinde Stephanskirchen

Wappen der Gemeinde Stephanskirchen

Wappenbeschreibung


Geteilt von Grün und Silber; oben der wachsende heilige Stephan in silberner Kleidung mit goldenem Nimbus, in der Linken ein rotes Messbuch mit drei goldenen Steinen haltend; unten ein grüner Nachen (sogenannte Mutze).


Wappengeschichte


Die Zweiteilung des Wappens erinnert daran, dass sich die Gemeinde Stephanskirchen seit 1855 aus zwei Teilen zusammensetzt, Stephanskirchen und die ehemalige Gemeinde Hofleiten. Der heilige Stephan ist der Patron des Hauptortes Stephanskirchen und gab der Gemeinde den Namen. Der Fischernachen in der lokal verbreiteten Form der Mutze im unteren Feld verweist auf den am Inn gelegenen Gemeindeteil Schloßberg-Hofleiten, in dem in früheren Zeiten Schifffahrt und Fischfang wichtige Erwerbsquellen darstellten. Die dominierende Farbe Grün unterstreicht die vorwiegend landwirtschaftliche Struktur der Gemeinde.


Wappendaten

Wappenführung: seit1954
Rechtsgrundlage: Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern
Beleg: Ministerialentschließung vom 10.07.1954
 


Quelle: Haus der Bayerischen Geschichte
 



Die Verwendung des Gemeindewappens in jeglicher Form bedarf nach Art. 4 Abs. 3 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern der Genehmigung durch die Gemeinde Stephanskirchen!


drucken nach oben