Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Herrn Neugebauer

Gleiserneuerungsarbeiten der Strecke Rosenheim - Bad Endorf

Gleiserneuerungsarbeiten

Im Streckenabschnitt zwischen Rosenheim und Bad Endorf werden auf einer Länge von ca. 13,5 Kilometern die Gleise erneuert. Zusätzlich wird in Teilbereichen der Schotter-Unterbau ausgetauscht. Nachdem im letzten Jahr die Oberleitungsmasten gegründet und aufgestellt wurden, werden im Zuge dieser Maßnahme Tragseil und Fahrdraht erneuert.

 

Insgesamt werden rund 27.000 Meter Schiene, 22.500 Stück Schwellen und 47.000 Tonnen Schotter ausgetauscht. Zusätzlich werden in einigen Teilabschnitten 33.000 Tonnen eines Sand-Kies-Gemisches als Planumsschutzschicht eingebaut. Beim Austausch der Oberleitung werden im Abschnitt Rosenheim – Bad Endorf je 26 Kilometer Tragseil und Fahrdraht erneuert.

 

Bei der Gleiserneuerung setzt die DB Netz AG überwiegend Großbaumaschinen ein. Weil auf dem Nachbargleis weiterhin Zugverkehr stattfindet, müssen die Arbeiter durch ein „Automatisches Warnsystem“ vor den herannahenden Zügen gewarnt werden. Dabei kommen neben optischen auch akustische Warnsignale zum Einsatz, die lauter sein müssen, als die Baumaschinen.

 

Die Bahn bittet die Anwohner um Verständnis für mögliche Lärmbelästigungen. Um die Unannehmlichkeiten zu reduzieren, soll in den Nachtstunden zwischen 22 und 6 Uhr überwiegend auf die akustischen Warnsignale verzichtet werden.

 

Der gesamte Umbauzeitraum der Gleiserneuerungen erstreckt sich vom 13.04.17 bis zum 17.07.2017. Der erste Ausbauabschnitt beginnt auf der Strecke Rosenheim in Richtung Bad Endorf in der Kastenau und endet bei Scheiberloh. Im Anschluss erfolgt der Ausbau auf dem gegenüberliegenden Gleis in Richtung Bad Endorf.

 

Das beauftragte Bahnbauunternehmen, VE-Log GmbH, stellte sich in der Gemeinde vor. Dabei wurde der genauere Bauablauf erläutert. Der notwendige An- und Abtransport der Materialien zu dem Gleis erfolgt über die Pulvermühlstraße. Dazu hat die Bahn zur Lagerung von Baumaterialien etc. zwei Flächen hinter dem Produktionsgebäude der Bäckerei Bauer zwischen dem Bachfilzenweg und der Pulvermühlstraße angepachtet. Das Herrichten der Flächen wird ab dem 03.04.2017 beginnen.

 

drucken nach oben