Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus bei Herrn Brück

Ergebnis der Jahresrechnung 2016

Als Resümee der Jahresrechnung 2016 können wir feststellen, dass die finanzielle Lage der Gemeinde Stephanskirchen als solide bezeichnet werden kann. Der Gesamthaushalt der Gemeinde betrug im Kalenderjahr 2016 ca. 29,7 Mio. Euro (Vorjahr 29,0 Mio. Euro), lag damit knapp 1,4 Mio. Euro unter den Planzahlen und somit auch 0,3 Mio. Euro unter der symbolischen 30-Mio.-Euro-Marke.

 

Der Gesamthaushalt setzt sich aus dem Verwaltungshaushalt und dem Vermögenshaushalt zusammen. Der Verwaltungshaushalt für 2016 schloss in den Einnahmen und Ausgaben mit 23,9 Mio Euro. Der Verwaltungshaushalt wird durch die Zuführung an den Vermögenshaushalt ausgeglichen. Diese Zuführung an den Vermögenshaushalt betrug 4,3 Mio. Euro und lag damit um ca. 1,0 Mio. Euro über dem Haushaltsansatz. Die höhere Zuführung an den Vermögenshaushalt konnte im Wesentlichen durch Einsparungen bei den Personalausgaben und dem Sächlichen Verwaltungs- und Betriebsaufwand erreicht werden.

 

Durch weitere Einsparungen im Vermögenshaushalt, speziell bei verschiedenen Hoch- und Tiefbaumaßnahmen und die höhere Zuführung vom Verwaltungshaushalt, konnte die geplante Entnahme aus der allgemeinen Rücklage von über 3 Mio. Euro auf 0,85 Mio. Euro reduziert werden. Der Vermögenshaushalt schloss mit rund 5,8 Mio. Euro.

 

Der Schuldenstand betrug zum Jahresende 0,8 Mio. Euro. Die Schulden bestehen ausschließlich aus zinsgünstigen Sonderprogrammen. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt bei ca. 80 Euro/Einwohner*. Die allgemeine Rücklage verringerte sich auf 11,8 Mio. Euro, das entspricht ca. 1.158 EUR/Einwohner* (*10.186 Einwohner).

drucken nach oben