Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen erhalten Sie von Frau Arbinger

ARRI spendet Licht für Flüchtlinge

ARRI spendet Licht für Flüchtlinge

Die Radlwerkstatt „Rückenwind“ hat in den vergangenen zwei Jahren viele der Stephanskirchner Asylbewerber, sowohl Kinder als auch Erwachsene, mit Fahrrädern versorgt. Die von der Bevölkerung gespendeten Räder werden dabei von ehrenamtlichen Helfern zusammen mit Flüchtlingen verkehrstüchtig gemacht und gegen ein kleines Entgelt an die Flüchtlinge abgegeben. Leider reichten die finanziellen Mittel nicht aus, um Fahrräder, die nicht von Haus aus einen Dynamo hatten, mit elektrischer Beleuchtung auszustatten. Da es, besonders in der dunkleren Jahreszeit, gefährlich ist, wenn Fahrradfahrer ohne Licht unterwegs sind, musste das nachgeholt werden. Durch eine Spende der Firma Arnold & Richter in Höhe von 500,- € konnten die Helfer von „Rückenwind“ rund 50 Fahrräder mit einem Front- und Rücklicht bestücken. „Wir schätzen die ehrenamtliche Arbeit des Helferkreises sehr und wollen sie dementsprechend unterstützen. Die Ausstattung der Fahrräder soll Licht, Sicherheit und Freude bringen“, erklärt Markus Lampier, Standortleiter und General Manager des Geschäftsbereichs Lichttechnik bei ARRI.

Bereits seit 1953 entwickelt und fertigt ARRI am Standort Stephanskirchen mit zurzeit 150 Mitarbeitern lichttechnische Produkte. Auf mehr als 6.000 Quadratmetern Produktionsfläche entstehen jährlich über 50.000 hochwertige Scheinwerfer in konventioneller und LED-Technologie für den professionellen Einsatz. Diese werden weltweit auf Filmsets, in Fernseh-und Fotostudios, in Theatern sowie bei Messen und Events genutzt. Vielen Dank an die Firma ARRI für die Unterstützung!

 

Interessierte Hobby-Bastler, die gerne in ihrer Freizeit unsere Radlwerkstatt unterstützen möchten, können sich gerne bei Frau Arbinger in der Gemeinde informieren (08031 / 7223-18). Das Foto zeigt (v. l.) Magdalena Arbinger (Gemeinde), Hans Fenzel (Radlwerkstatt), Rajab Akbari (Asylbewerber aus Afghanistan), Peter Bach (Radlwerkstatt) und Markus Lampier (ARRI Lichttechnik).

drucken nach oben