Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen erhalten sie von Frau Gilch

Teure Verschmutzung der Wertstoffinseln

Es tritt immer wieder auf, dass die Wertstoffinseln in der Gemeinde Stephanskirchen stark verschmutzt sind. Das liegt daran, dass manche Bürger ihre Abfälle neben und nicht in die Container werfen. In den meisten Fällen handelt es sich hier um normalen Restmüll oder Abfälle, die kostenlos am Wertstoffhof entsorgt werden könnten.

Werden die Container falsch befüllt, Abfälle neben den Containern abgeladen oder die Einwurfs-Zeiten nicht beachtet, handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Durch das Landratsamt Rosenheim wurden mittlerweile erste Bußgeldbescheide erstellt. Die wilde Entsorgung von Abfällen ist kein Kavaliersdelikt und kann teuer werden!

Finanziert wird die Sauberhaltung der Wertstoffinseln aus den Abfallgebühren. Zusätzliche Reinigungen und der Extra-Aufwand für die Aussortierung der Fehlwürfe und Verunreinigungen bei der Verwertung werden durch die Müllgebühren mitfinanziert! Demnach dient die ordnungsgemäße Benutzung der Wertstoffinseln nicht nur der Umwelt und dem Erscheinungsbild, sondern auch der Gebührengerechtigkeit.

Aus Rücksicht auf die Anwohner ist die Benutzung der Wertstoffinseln nur werktags in der Zeit von 07:00 bis 20:00 Uhr gestattet.

Herzlichen Dank in diesem Zusammenhang an alle Bürgerinnen und Bürger, welche die Wertstoffinseln korrekt benutzen.

Wer eine illegale Entsorgung beobachtet, sollte dies bitte im Interesse aller Bürger beim zuständigen Mitarbeiter im Landratsamt Rosenheim melden: Hr. Bock, Tel. 08031 / 392-1513.

Für Fragen zur Abfalltrennung und -entsorgung steht ebenfalls das Landratsamt Rosenheim unter 08031 / 392-1513 zur Verfügung.

drucken nach oben