Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Herrn Hausstätter

Aus dem Bau- und Umweltausschuss - Öffentliche Beschlüsse Januar 2020

 


Aus dem

Bau- und Umweltausschuss
- Öffentliche Beschlüsse Januar 2020 -

                                                                     

Bauantrag 2019/89 - Umbau eines bestehenden Gartenhauses auf bestehender Bodenplatte im Ortsteil Westerndorferfilze

Beschluss: Abstimmungsergebnis: 5 : 3. Aufgrund der Festsetzungen des derzeit gültigen Bebauungsplanes kann das gemeindliche Einvernehmen zu dem Bauantrag momentan nicht erteilt werden.

 

Bauantrag 2019/94 - Abriss und Neubau eines Zweifamilienhauses mit Carport im Ortsteil Schloßberg

Beschluss: Abstimmungsergebnis: 8 : 0. Mit dem Vorhaben besteht Einverständnis.

 

Antrag auf isolierte Befreiung 2019/88 - Errichtung eines Lärmschutzzauns entlang der östlichen Grundstücksgrenze im Ortsteil Schloßberg

Beschluss: Abstimmungsergebnis: 5 : 3. Der Erteilung einer isolierten Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 49 „Schloßberg/Bergfeldstraße“ wird nicht zugestimmt.

 

Bauvoranfrage 2019/7 - Rückbau eines Wohnhauses mit Garage, Neubau eines 4-Spänners (4 WE) mit Garage, Carports und Stellplätzen im Ortsteil Haidholzen

Beschluss: Abstimmungsergebnis: 8 : 0. Mit dem Vorhaben besteht Einverständnis.

 

Bebauungsplan Nr. 31 "Kragling"; Antrag auf Änderung (Fl.Nr. 3272 u. 3272/5 - Kleinholzener Weg 1)

Beschluss: Abstimmungsergebnis: 8 : 0. Eine Änderung des Bebauungsplanes Nr. 31 „Kragling“ wird in Aussicht gestellt.

 

Bebauungsplan Nr. 31 "Kragling"/27. Änderung (Drogeriemarkt - südlich der Habichtstraße)

Vorberatung à siehe Gemeinderatssitzung

 

Beitrag der Gemeinde Stephanskirchen zur Energiewende mit Agenda 21; Maßnahmen für das Jahr 2020

Vorberatung à siehe Gemeinderatssitzung

 

Im Büroweg behandelte Bauvorhaben

- Glasüberdachung für bestehende Terrasse im Orsteil Gehering

- Anbau eines Balkons an ein bestehendes Gebäude im Ortsteil Landlmühle

 

Ökologische Waldumbauberatung für private Waldbesitzer

Das Ergebnis beider Workshops vom Marktplatz der biologischen Vielfalt sowie einem zusätzlichen Treffen mit Experten für den Themenbereich Wald lautete, dass eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit im Sinne einer aktiven Beratung der Privatwaldbesitzer für einen nachhaltigen ökologischen Waldumbau für die Verbesserung der Biodiversität sehr hilfreich wäre. Deshalb soll für das Jahr 2020 versuchsweise eine Beratungsleistung durch qualifizierte Dritte über die Gemeinde angeboten werden. Die Beratungsleistung beinhaltet Führungen und Direktberatung der Waldeigentümer.

 

drucken nach oben