Corona-Pandemie - So sieht die Lage in der Gemeinde Stephanskirchen aus

Corona-Pandemie - So sieht die Lage in der Gemeinde Stephanskirchen aus

Impfungen

Inzwischen sind ziemlich alle impfwilligen Patienten und die Mitarbeiter des Pflegeheims Leonhardihof, des Betreuten Wohnens am Vogelherd, des Sozialwerks und des ambulanten Pflegedienstes Vivus K&H Pflege geimpft. Einige Patienten warten noch auf eine Impfung durch den Hausarzt.

 

Hausärzte

Die Hausärzte in der Gemeinde Stephanskirchen impfen seit knapp 6 Wochen. Die Anmeldung ist für Patienten der jeweiligen Praxis direkt möglich. Derzeit bekommen alle Praxen nur 24 Impfdosen pro Woche.

 

Impffahrten vom Netzwerk leben.miteinander

Das Netzwerk leben.miteinander hat bislang in Zusammenarbeit mit der Gemeinde rund 20 Fahrten zum Impfzentrum übernommen; nachdem jetzt auch bei den Hausärzten geimpft werden kann, dürfte die Nachfrage jedoch zurückgehen.  Dieses von der Kirchengemeinde initiierte Netzwerk stellte eine lobenswerte Bereicherung dar.

 

Allgemeine Corona-Anfragen im Rathaus

Bis vor Ostern kamen regelmäßig Anfragen zur Anmeldung für die Impfung und zum Impfzentrum allgemein. Inzwischen scheint sich die Situation zu entspannen bzw. die impfwilligen Personen können sich verstärkt anderweitig helfen.

 

Selbsttests

Die Gemeinde hat für ihre Mitarbeiter Schnelltest-kits erworben. Diese werden auch den Gemeinderatsmitgliedern vor Gemeinderats-/Ausschusssitzungen zur Verfügung gestellt.

 

Selbsttests in den Schulen/Kitas

Die Gemeinde hat die Verteilung der vom Staat bereitgestellten Schnelltests für die Kinder unserer Schulen und das Kitapersonal übernommen. Bislang wurden 2250 Schnelltests geliefert. Die Kinder werden 2 x pro Woche und das Kitapersonal 1 x pro Woche getestet.

 

Schnelltests

Ein negativer Schnelltest ist derzeit bei Inzidenzen zwischen 100-200 für das Einkaufen in bestimmten Läden notwendig. Hier können Sie bereits kostenlos Schnelltests mit Nachweisen durchführen lassen.

 

- Simsseeapotheke Haidholzen (nur Fr 10 - 11 Uhr)
- Sozialwerk Stephanskirchen in der Schömeringer Straße 23 (Mo - Fr 7.30 - 9.30 Uhr und 12 - 14 Uhr)

- BRK Gelände in Rosenheim in der Tegernseestraße (bei TÜV)

 

Der labormäßige und sehr sichere PCR-Nachweis kann nur über die Hausärzte und die Teststraße an der Loretowiese erfolgen.

 

Beitragsersatz für Eltern

Der Freistaat Bayern gewährt aus Anlass der Corona-Pandemie und insbesondere der damit verbundenen staatlich angeordneten Schließungen (Januar bis März 2021) von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen einen Ersatz von Elternbeiträgen (Beitragsersatz). Nach Mitteilung des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales werden die Eltern auch für die Monate April und Mai entlastet. Die Gemeinde Stephanskirchen leistet für die Kinder einen kommunalen Mitfinanzierungsanteil von 30 % zum Beitragsersatz für die Monate Januar bis Mai 2021.

 

 

drucken nach oben