Ferienprogramm 2021

Auch in diesem Sommer haben sich 220 Kinder im Alter zwischen 3 und 15 Jahren angemeldet und an den insgesamt 30 angebotenen Veranstaltungen mit großem Spaß teilgenommen. Manche Aktion viel leider ins Wasser, aber zum Teil konnte man Ausweichtermine finden, so dass doch noch das Programm durchgeführt werden konnte. Besonders zum diesjährigen Abschluss möchten wir einen ganz herzlichen Dank an die Organisatoren, Veranstalter, Vereine, Betreuer und an alle Mitwirkenden aussprechen, die das „Stephanskirchner Ferienprogramm 2021“ trotz Covid-19 mit seinen erschwerten Bedingungen  möglich gemacht haben und vielen Kindern damit schöne und abwechslungsreiche Stunden in den Ferien bereitet haben.

 

Rückblick einiger Angebote

 

"Pfarrkirche St. Stephanus einmal anders"

Bei der Einführung wurden den Kindern einige technische und geschichtliche Details der Kirche erklärt.

Dann begann der Aufstieg zum Glockenturm, wo ihnen von Wast Heibler u.a. die Technik des Läutwerkes erklärt und Interessantes über die Glocken erzählt wurde. Auf der Empore führte Wolfgang Zeller die Kinder in die Geheimnisse einer Orgel ein. Von den etwa 1000 Orgelpfeifen durften sie dann 2 Pfeifen anblasen. Nach Singübungen mit Orgelbegleitung konnten die Kinder auf der Orgel Probespielen. Wegen Verhinderung von Pfarrer Orsetti führte Wolfgang Zeller aufgrund seines Fachwissens über die Kirche die Kinder durch das Kirchenschiff. Nach dem "12-Uhr-Läuten", das nach einer sog. bewegten Stille erfolgte, ging es dann mit Begeisterung zur Bewirtung durch den Männergesangsverein zum Gasthaus Antretter, wobei die Wirtin die Getränke übernahm. Die Kinder waren vom Programm total begeistert. Nach dem Empfang der Teilnahmeurkunden wurden sie dann wieder den Eltern übergeben.

K1 K2

 

Stephanskirchner Ferienkinder schnupperten Segelluft

16 Buben und Mädchen kamen im Rahmen des Ferienprogramms zum Segler- und Ruderclub Simssee,  um in die Kunst des Segelns eingewiesen zu werden. Neun Betreuerinnen und Betreuer stellten einige ihrer Segelboote zur Verfügung und dann ging es mit den Kindern raus auf den Simssee. Natürlich wurden auch Seglerknoten geübt, es wurde gebadet und es gab auch eine Brotzeit. Alle hatten sehr viel Spaß.

Fotos: Niessen

 

Segeln1 Segeln2

 

„Schnitzführerschein“ beim Landesbund für Vogelschutz

Wenn man schnitzen will, sollte man sich an ein paar wichtige Regeln halten, um sich nicht zu verletzen.

20 Kinder haben sich an einem lustigen Nachmittag an diese Regeln und die Umsetzung derer gemacht und somit den Schnitzführerschein erworben, der aber leider noch ein Jahr auf Probe ist. Man darf sich keinen Unfug erlauben, sonst wird er entzogen und muss neu gemacht werden.

Nebenher konnte natürlich noch ausgiebig gespielt und gebaut werden.

schnitzen

 

Tischtennis

TTennis1 Ttennis2

 

Eselreiten

Ereiten1 Ereiten2

 

Filzen

Filzen1 Filzen2

 

Hinterglasmalerei

 

Malerei1

Malerei2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben