Gemeindliches Straßenausbaukonzept, Maßnahmen im Jahr 2025

In der Prioritätenliste ist als Straßenbaumaßnahme für das Jahr 2025 der Ausbau der Haidenholzstraße (östlicher Teil) vorgesehen. Aufgrund der noch andauernden Verhandlungen mit den Grundstücksanliegern und der notwendigen Bebauungsplanänderung erscheint eine Umsetzung der Maßnahme im Jahr 2025 nicht mehr möglich.

 

Um einen Rückstand weiterer Investitionen zu vermeiden, wurde in der Gemeinderatssitzung am 25.06.2024 beschlossen, im Jahr 2025 einen Verbindungskanal in der Eichendorffstraße zwischen Pirschweg und Gerhart-Hauptmann-Straße zu bauen. Mit der Maßnahme soll das Kanalnetz weiter hydraulisch entlastet werden. Die Kosten liegen mit dem Straßenausbau insgesamt bei 175.000 € (brutto).

 

Außerdem soll im Jahr 2025 die Schömeringer Straße im Ortsteil Stephanskirchen nach einer Verlegung von Fernwärmeversorgungleitungen erneuert und zum Teil ausgebaut werden.

 

Parallel beginnen heuer die Grundlagenermittlungen zur Planung der Ausbaumaßnahme Gerhart-Hauptmann-Straße sowie die Vorbereitungen zur Vergabe der Ingenieurleistungen. Im Rahmen dieser Baumaßnahme soll auch der südöstliche Teil der Eichendorffstraße (zwischen Schlesierstraße und Gerhart-Hauptmann-Straße) mit überplant werden.

 

Vorgesehen für das nächste Jahr ist wiederum ein Asphaltdünnschichteinbau in Kaltbauweise (DSK) in der Walderinger Straße beginnend von der Schömeringer Straße 53 bis zur Walderinger Straße 83 auf einer Länge von ca. 1.200 Metern. Die Kosten für diese Sanierungsmaßnahme betragen ca. 148.000 € (brutto).

 

Gemeindliches Straßenausbaukonzept, Maßnahmen im Jahr 2025

 

 

 

drucken nach oben