Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Herrn Plankl

Neuer Kreisel für Stephanskirchen

Im September wurde dem Gemeinderat vom Staatlichen Bauamt mehrere Varianten für einen Kreisel an der Einmündung der Lauterbacher Straße (Kreisstraße

RO5) in die Rohrdorfer Straße (Staatstraße 2359) vorgestellt. Aufgrund der steigenden Unfallzahlen sowie den teilweise langen Wartezeiten beim abbiegen freute sich das Gremium, dass sich an der Staatsstraße etwas tut. Wie vielen wohl bekannt ist, staut sich gerade abends der Verkehr von Rosenheim kommend zurück bis zum Bahnübergang. Hier soll ein geplanter Bypass Abhilfe schaffen, indem er Linksabbieger und Geradeausfahrer Richtung Thansau trennt. Somit würde sich nicht täglich ein Rückstau bilden und die Abbiegeunfälle würden sich reduzieren.

 

Auch an der Kreuzung Staatsstraße 2095/Högeringer Str./Kronstaudener Weg wäre die Gemeinde für eine weniger gefährliche Verkehrsführung dankbar, doch aufgrund der relativ zu niedrigen Unfallzahlen der Polizei sieht das Staatliche Bauamt hier keine Notwendigkeit. Dies stieß bei den Gemeinderäten auf Unverständnis. Gerade dort, wo eine Privatschule eröffnete, sollte man eine sichere Verkehrsführung für Autofahrer, Radfahrer sowie Fußgänger schaffen. Das Gremium bat letztendlich einstimmig das Staatliche Bauamt, nochmals über die Errichtung eines Kreisels nachzudenken. Ein entsprechender Antrag wird auch an den örtlichen Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner gerichtet werden.

 

drucken nach oben