Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen erhalten Sie im Rathaus von Herrn Plankl

Radkampagne Stephanskirchen

Wiens

Liebe Stephanskirchener Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

als ehrenamtlicher Beauftragter der Gemeinde für den Radverkehr werde ich mich jetzt regelmäßig im Gemeindekurier zu Wort melden.

Ich hoffe, so das Bewusstsein für den Radverkehr zu schärfen und Anstöße zur Weiterentwicklung zu geben. Über Rückmeldungen und Anregungen bin ich Ihnen dankbar!

 

Newsletter für Rad-Interessierte

Ab September erscheint etwa dreimal jährlich ein Newsletter rund ums Radfahren in Stephanskirchen und darüber hinaus. Wer ihn testen möchte, bestellt ihn bitte bei mir unter den untenstehenden Kontaktdaten.

 

Neu: Stephanskirchener Radl-Stammtisch

Ab September können sich Radl-Interessierte monatlich zum Austausch treffen. Wir sprechen darüber, wie Radfahren in unserer Gemeinde aktuell funktioniert, sammeln Ideen und Verbesserungsvorschläge, entwickeln Strategien für die Zukunft.

Stammtisch im September: Donnerstag, 26.09. ab 19 Uhr im „Roma“ in Haidholzen

Stammtisch im Oktober: Donnerstag, 24.10. ab 19 Uhr im „Big Ben“ in Schlossberg

 

Eltern prägen das Verkehrsverhalten von morgen

Gerade zu Beginn des neuen Kindergarten- und Schuljahres entscheiden Eltern wieder maßgeblich mit, welche Art von zukünftigen Verkehrsteilnehmern sie heranziehen. 2017 wurden in Deutschland 43% aller Schulkinder mit dem Auto zur Schule gefahren. Brauchen wir uns da zu wundern über Klimaprobleme und Stau? Der alternative Verkehrsclub VCD und das Kinderhilfswerk rufen dazu auf, das Elterntaxi stehenzulassen und den Kindern eine eigenständige und ökologische Fortbewegung zu ermöglichen. Mehr dazu unter www.vcd.org .

Bei der Aktion STADTRADELN haben Eltern und Kinder von Kindergarten und Krippe „Regenbogen“ in Schlossberg gezeigt, dass es geht: in drei Wochen radelten 46 Teilnehmende über 4800 Kilometer weit – und das bei den kurzen Strecken, die man mit so kleinen Kindern nur fahren kann. Auch die Otfried-Preußler-Schule hat heuer erstmals am STADTRADELN teilgenommen. Meine Hoffnung: Das werden die Klimaschützer von morgen!

 

Autos aufgepasst

Liebe Autonutzer*innen, bitte respektiert die Radfahrenden! Eigentlich müsstet ihr ihnen dankbar sein: Sie schonen das Klima, verkürzen den Stau und beanspruchen keine Parkplätze. Wer also durch entsprechende Rücksichtnahme dazu beiträgt, dass sich Radfahrende sicher fühlen, tut sich auch selbst einen Gefallen…

 

Frank Wiens

Ehrenamtlicher Radverkehrsbeauftragter

Tel. 08036/3038060

Mail: frank-wiens@t-online.de

drucken nach oben