Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Gute Nachrichten für viele Radler

Wie bereits bekannt, verfolgt Bürgermeister Auer und der Gemeinderat schon seit einiger Zeit das Ziel die Planungen für einen geplanten Radschnellweg voranzubringen. Daher war es keine Überraschung dass sich das Gremium freute und der letzten Gemeinderatssitzung einstimmig mit 17:0 für die Auftragsvergabe zur Vorplanung eines Radschnellwegs stimmte.

 

Thomas Sarsky erläuterte dem Rat den jetzigen Stand und deren Hintergründe. Geplant ist ein Radschnellweg der sich von Stephanskirchen bis nach Feldkirchen-Westerham erstreckt. Ein optimaler Radschnellweg sollte asphaltiert, mindestens 10 km lang und breit genug für Begegnungsverkehr sein. Angestrebt wird eine möglichst direkte Strecke, welche an Wohnungen und Gewerbe gut angebunden ist und bei der keine Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmern entstehen und auf der man praktisch, schnell und sicher von A nach B kommt, wird die Alternative mit dem Fahrrad zu fahren für viele Menschen attraktiver. Die geplante Strecke wird von Stephanskirchen über Rosenheim, Kolbermoor, Bad Aibling und Brückmühl nach Feldkirchen-Westernham führen.

drucken nach oben