Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen erhalten Sie im Rathaus von Herrn Lohse

Feldbegehung „Maisuntersaaten und Maissaat nach Zwischenfrüchten im Frühjahr“

Feldbegehung

Am Montag, den 15.04.2019 fand im Rahmen des Simsseeschutzprojektes des Abwasserzweckverbandes Simssee eine Feldbegehung statt.

 

Es wurden zwei Untersaatflächen bei Söllhuben und Ofenwinkl besichtigt. Die Einbringung von Untersaaten schützt den Boden vor Erosion, hält das Erdreich zurück und verringert somit den Phosphoreintrag in den Simssee. Dabei konnten sich die Teilnehmer der Feldbegehung vom Entwicklungsschub der Untersaaten aus dem letztjährigen Trockenjahr bis ins heurige Frühjahr überzeugen lassen, s. Fotos 1 und 2. Außerdem wurde über die für den Simsseeschutz bestehende Methode der Maissaat im Frühjahr diskutiert. Das geschah bei der Besichtigung einer Fläche mit einer starken Mulchschicht aus abgefrorenen Zwischenfrüchten, s. Foto 3. Hier ist eine konservierende Bodenbearbeitung mit anschließender Mulchsaat die beste Variante um Erosion vorzubeugen.

 

Da sich die Untersaaten im Mais erst nach der Maisernte richtig entwickeln, bestanden im letzten Herbst starke Zweifel ob sie auf Grund der anhaltenden Trockenheit den gewünschten Erfolg erzielen könnte. Erfreulicherweise haben aber mehrere Landwirte auch 2018 den Versuch gewagt Untersaaten im Mais auszubringen und mussten im Herbst die Nerven behalten angesichts des mageren Vorhandenseins der Untersaaten. Dieses Wagnis hat sich aber - wie am Ergebnis jetzt im Frühjahr deutlich zu sehen war - gelohnt, sowohl für die Landwirte als auch für unseren Simssee, getreu dem alten Sprichwort: “Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“

 

Philipp Maier von Ecozept und Jürgen Lohse vom Abwasserzweckverband freuten sich über die zahlreichen Zwischenfrucht- und Untersaatflächen im Simsseeeinzugsgebiet aus dem Winter 2018/2019 und ermunterten die Landwirte, im Sinne des Simsseeschutzes auch dieses Jahr mit ihren Bemühungen dazu fortzufahren.

drucken nach oben