Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Stephanskirchen  |  E-Mail: poststelle@stephanskirchen.de  |  Online: http://www.stephanskirchen.de

Nähere Informationen zu diesem Artikel erhalten Sie im Rathaus von Herrn Plankl

Aus dem Gemeinderat

Aus dem ... (Rathaus)

 

 

 

 

 


Aus der

Gemeinderatssitzung
- Öffentliche Beschlüsse Januar 2019 -

 

Feuerwehrhaus Schloßberg; Festlegung der weiteren Vorgehensweise

Siehe Extrabericht

 

Bebauungsplan Nr. 70 "Schloßberg-Südwest"

Siehe Extrabericht

 

Bebauungsplan Nr. 40 "Westerndorfer Filze"/13.Änderung (an der Schneidermühlstraße/Süd - Fa. Weishäupl)

Satzungsbeschluss: Abstimmungsergebnis: 17 : 1. Der Gemeinderat beschließt die 13. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 40 „Westerndorfer Filze“ als Satzung.

 

Flächennutzungsplan/30. Änderung (an der Schneidermühlstraße/Süd - Fa. Weishäupl)

Feststellungsbeschluss: Abstimmungsergebnis: 17 : 1. Die 30. Änderung des Flächennutzungsplanes wird festgestellt.

 

Beitrag der Gemeinde Stephanskirchen zur Energiewende mit Agenda 21; Maßnahmen für das Jahr 2019

1. Beschluss: Abstimmungsergebnis: 18 : 0. Mit der Umsetzung der Energie- und Klimaschutzmaßnahmen im Haushaltsjahr 2019 besteht grundsätzlich Einverständnis. Die Maßnahmen sind entsprechend einzuplanen.

2. Beschluss: Abstimmungsergebnis: 18 : 0. Mit der Umsetzung der Agendamaßnahmen im Haushaltsjahr 2019 besteht grundsätzlich Einverständnis. Die Maßnahmen sind entsprechend einzuplanen.

 

Monodeponie Waldering; Abschluss und Rekultivierung des Verfüllabschnitts 2 - Stellungnahme der Gemeinde im Rahmen des Plangenehmigungsverfahrens

Beschluss: Abstimmungsergebnis: 18 : 0. Es wird gefordert, das vergrößerte Deponievolumen (9.000 cbm) ausschließlich mit unbelastetem Material zu verfüllen. Im Übrigen werden gegen die Pläne zum Abschluss und zur Rekultivierung der Monodeponie Waldering (Verfüllabschnitt 2) von der Gemeinde Stephanskirchen keine Einwände erhoben.

 

Parteiübergreifender Antrag (Parteifreie Bürger, CSU, BP) zum Haushalt 2019; Reduzierung der gemeindlichen Hebesätze (Grundsteuer A und B)

Beschluss: Abstimmungsergebnis: 14 : 4. Die gemeindlichen Hebesätze der Grundsteuer sind wie folgt in die Haushaltssatzung 2019 einzuarbeiten und die Einnahmen entsprechend zu planen.

 

drucken nach oben