Nachrichten aus dem Rosengarten

Gartenschätze entdecken: Primeln

 

Die Erd- oder Kissenprimel (Primula vulgaris) erfreut die Besucher des Rosengartens schon seit Januar und macht so dem Namen Primula „Die Erste“ alle Ehre. Im März und April folgen weitere Mitglieder der Primelfamilie.

Die Hohe Schlüsselblume (Primula elatior) auch Waldschlüsselblume genannt hat hellgelbe Blüten. Sie liebt nährstoffreiche, feuchte Böden und wächst als Unterwuchs in lichten Wäldern. Auf der Wiese zum Kindergarten hin und unter den Bäumen breitet sie sich seit Einführung des neuen Mähkonzeptes (2009) mehr und mehr aus.

Selten und gefährdet ist die Echte Schlüsselblume (Primula veris) mit ihren duftenden dottergelben Blüten, die im Inneren orange Tupfen tragen. Sie gedeiht bevorzugt an trocknen, sonnigen, möglichst ungedüngten kalkhaltigen Standorten. Traditionell wird die Echte Schlüsselblume als Heilpflanze besonders bei Erkrankungen der Atmungsorgane (Bronchialkatarrh) verwendet. Hildegard von Bingen empfiehlt die „von der Sonne stammende Kraft“ dieser Pflanze gegen Melancholie.

Primeln werden von langrüsseligen Insekten wie Hummeln oder gemeinen Pelzbienen bestäubt. Ihre Blätter dienen den Raupen einiger Schmetterlinge als Nahrung.

Alle Schlüsselblumen sind bei uns streng geschützt. Sie wurden schon im 15. Jahrhundert in den Gärten kultiviert. Durch Kreuzung und Auslese sind inzwischen aus allen drei Wildarten zahlreiche Gartensorten entstanden, die ungefüllt auch von Insekten besucht werden.

 

Am Freitag, den 7. Mai ab 16.00 Uhr gibt es ein weiteres Pflegetreffen für alle pflanzenbegeisterten Rosengartenunterstützer.

Weitere Informationen über uns: www.rosen-heim.org mail@rosen-heim.org

 

Nachrichten aus dem Rosengarten

drucken nach oben